Wer war Sprachlos_ich suche einen Kontakt

      Wer war Sprachlos_ich suche einen Kontakt

      Liebes Forum,
      ich bin eine Frau mit Herz und neu auf dieser Plattform. Seit ein paar Wochen arbeite ich an einer Grundschule.
      Meine Aufgabe ist es einen 7jaehrigen Jungen zu begleiten und ihm im Alltag Unterstuetzung zu geben.
      Er kann sowohl lesen wie auch schreiben. Hingegen spricht er absolut nichts.
      Nun suche ich einen Kontakt zu jemandem, der als Kind auch nicht gesprochen hat.
      Damit ich mich besser in ihn hinein fuehlen kann.

      Wer moechte mich unterstuetzen?
      Kann mir jemand Tipps geben?

      Vielen lieben Dank
      Eine Frage: Gibt er Laute? Wenn ja, versuchen Sie Bilderbücher mit Lauten oder auf Gibberish (Fantasiesprache) zu untermalen. Die Stimme als Trägerin von einfachen Emotionen. Stimme muss nicht sprechen. Dann falls das Kind positiv darauf reagiert, ab und zu ein "Ja" oder ein "Da" hineingeben... Machen Sie ihm keinen Druck sprechen zu müssen. Das "Ziel" zu sprechen soll für längere Zeit vergessen werden.
      Hallo manuemoan, und auch Hallo an alle LeserInnen,

      vielen Dank fuer deine Antwort.
      Der Junge sagt:"ja" und "nein" wenn man ihn etwas fragt.
      Er versteht ziemlich viel. Er liest Buecher in englisch, da seine Muttersprache englisch ist. Er kann auch gut rechnen und hat eine super Auffassungsgabe fuer praktische Dinge. In Handarbeiten wie zB Naehen, ist er absolut perfekt. Er schaut einmal wie es geht, dann macht er. Er kommt nur zu mir, wenn er irgend ein "Durcheinander" mit dem Faden hat. Dann helfe ich ihm das zu entwirren, weil ich nicht will, dass er dann zu stark an dem Zeug herum reisst. Das hat er aber sofort verstanden. Er "fragt" mich nun immer um Hilfe, einfach ohne Worte.
      Deshalb versuche ich fuer ihn ein "Animator" zu sein. Also ich zeichne und hoffe er ahmt mich dann nach. (er hasst es zu zeichnen ;)
      Wir haben ein Buch mit "Klettworten", welches ich laufend ergaenze. Damit schreibt er mir zB; "darf ich aufs Klo gehen"? Nun ist das je nach dem muehsam, wenn man erst lange schreiben muss und es vielleicht dringend ist.
      Deshalb bin ich dazu ueber gegangen, dass er diese Frage spricht. Was er auch tut. Damit er merkt, dass er einen Nutzen daraus zieht, wenn er spricht. Weil er dann viel schneller los laufen kann.
      Auch ist er immer der Erste der parat ist fuer die Pause. Er steht dann an seinem Tisch. Normalerweise werden die Kinder von der Lehrerin aufgerufen und sie duerfen in die Pause nach draussen. Wir sind jetzt auch hier dazu ueber gegangen, dass er die Lehrerin fragt; "darf ich in die Pause gehen"? Denn so realisiert er, dass er wieder einen Gewinn hat vom Sprechen. Er darf dann als Erster raus gehen und lacht.
      Das sind die kleinen Momente, wo ich ihn zum Sprechen auffordere. Einfach solange, bis er das richtig versteht, dass er dadurch gewinnt. Und zwar sofort und offensichtlich.
      Ansonsten geht unsere Kommunikation ueber das:"zeigen" seinerseits. Sein "ja" und "nein" zu meinen Fragen,
      oder ich schreibe ihm eine Frage und er schreibt mir "ja" oder "nein".
      Wichtig fuer die Schule ist ein Weg der Kommunikation mit ihm zu bekommen. Und seine Selbststaendigkeit zu foerdern. Ohne Druck!

      Da ich mich eben mehr in seine "Sprachlosigkeit" hinein fuehlen moechte, suche ich eine Person, die als Kind nicht gesprochen hat, und mir vielleicht etwas aus dieser (Schul)Zeit naeher bringen kann.

      Danke vielmals <3