Wichtige Punkte für eine erfolgreiche Assistenz



Voraussetzung für eine erfolgreiche Assistenz ist, dass sich die Assistenzperson versucht in die Wahrnehmung und das Denken von Menschen mit Autismus hinein zu versetzen. In der Umsetzung von erfolgreicher Assistenz sind insbesondere folgende Punkte zu beachten:

  • Kurze und eindeutige Anweisungen
  • Schrittweise Anleitung
  • KEIN Small-Talk


  • Abschirmen vor Menschenmassen
  • Übernahme von Aufgaben in Menschenmengen zur Entlastung
  • Anleitung bei WICHTIGEN sozialen Konventionen (z.B. Blickrichtung ist Gesicht des Gegenübers bei der Begrüssung)
  • Berührungen nach Möglichkeit vermeiden bzw. ankündigen und um „okay“ des Menschen mit Autismus bitten
  • Direkte Äusserungen und scharfen Ton nicht persönlich nehmen
  • Keine Dankbarkeit im gesellschaftlich üblichen Sinne erwarten


  • Anleitung zur Beruhigung, z.B. „okay, tief durchatmen“ oder „alles gut“
  • Gewähren bzw. Aufbau von Routine und Ritualen

Vielleicht habt auch Ihr als Mitglieder unseres Forums bereits Erfahrungen mit Assistenz – als Assistenznehmerin oder -nehmer oder als Begleitperson. Unsere Liste ist noch lange nicht vollständig. Eure Ergänzungen in Form von Kommentaren zu unserem Blog-Artikel sind für uns sehr wertvoll. Wir danken Euch im Voraus dafür!

Comments 2

  • für Menschen die in eine Handlungsblockade kommen, nicht beginnen oder bei Tätigkeiten in der Abfolge plötzlich stecken bleiben, ...diese nächsten Handlungen vormachen, bis man wieder selbst weiterkommt (beispiel: in einer Reihe anstehen bei der Essensausgabe / zu viele Menschen, Geräusche, Gerüche...dann bekomme ich eine totale Blockade...Assistenz gibt keine Kommandos sondern geht vor mir her und nimmt Tablett...Besteck...usw. ich mache es einfach nach. So klappts auch unauffällig )

  • bei sozialen Interationen anschließend eine Interpretationshilfe geben und Aussagen oder Deutungen, die Missverständlich waren korrigieren bzw übersetzen