Beziehung positiv gestalten und Entwicklung fördern mit Marte Meo / Kurs in Bern

Beziehung positiv gestalten und Entwicklung fördern mit Marte Meo


Marte Meo ist lateinisch und bedeutet „aus eigener Kraft“. Die Methode knüpft an den Ressourcen und am Potential der Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen, ihren Eltern, Angehörigen sowie Fachleuten an. Marte Meo wurde von Maria Aarts, http://www.martemeo.com in den 70iger Jahren entwickelt und wird in mehr als 45 Ländern in sozialen, therapeutischen, medizinischen sowie in bildenden Berufen und für Personal-Entwicklung angewendet, laufend weiter entwickelt und erforscht.


Ziel von Marte Meo ist, dass Ressourcen von Menschen mit speziellen Bedürfnissen und von deren Betreuenden, Eltern, Fachleuten bewusst wahrgenommen werden. Marte Meo Elemente sind intuitiv benutzte Mikro-Kommunikations-Bausteine, die bewusst für die Weiterentwicklung aller Beteiligten genutzt werden können. Neurobiologische Erkenntnisse können mit der Methode in alltägliche Interaktionsmomente übertragen werden: dies erleichtert den anspruchsvollen Alltag für Betroffene und Fachpersonen.


Kursinhalt: Vermittlung von Marte Meo anhand von bildbasiertem Training. Die Teilnehmenden lernen die Methode ohne zusätzlichen Zeitaufwand bewusst im Alltag und für herausfordernde Situationen zu nutzen.Kurze eigene Filme mit gewöhnlichen Alltagessituationen ermöglichen das konkrete Üben und das wirksame Modellernen an gelungenen Interaktionsmomenten: Marte Meo Elemente können so einfach gelernt und sofort bewusst angewendet werden. Eine Schweigepflicht-Vereinbarung wird von allen Teilnehmenden unterzeichnet.


Teilnehmende Fachpersonen, Angehörige, Betroffene, weitere Interessierte


Kursleiterin: Therese Niklaus Loosli, Dr. med. Fachärztin FMH Kinder- und Jugendpsychiatrie und –Psychotherapie, Supervisorin/Coach und Paar-, Familien- sowie Systemtherapeutin systemis, Marte Meo Therapist und licensed Marte Meo Supervisor und Ausbildnerin, Hochschuldozentin IHP + IWM PHBern, Fachbuchautorin, Organisationsentwicklerin


Weitere Daten:


Donnerstag, 21. März 2019 / Donnerstag, 04. April 2019 / Donnerstag, 09. Mai 2019 / Donnerstag, 20. Juni 2019 / Donnerstag, 22. August 2019
Donnerstag, 12. September 2019 / Donnerstag, 24. Oktober 2019 / Donnerstag, 14. November 2019


weitere Informationen: siehe Anhang
www.autismusbern.ch oder kontakt@autismusbern.ch
Autismus Bern
3000 Bern

Files

Comments