Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 54.

  • Benutzer-Avatarbild

    Sekundar Schule für ASS

    Moira - - Lebensbereiche

    Beitrag

    Lieber Fritz Das waren deine schlimmen und schrecklichen Erfahrungen vor einer langen Zeit, welche dich geprägt haben. Ich bin froh, dass ich immer wieder erfahren darf, dass die heutigen Steiner-Schulen oft einen guten Zugang zu autistischen Kindern finden. Dass auch sie manchmal an Grenzen stossen, hat dann meistens mehr mit systemischen Hürden zu tun, wie in den meisten anderen Schulen auch...

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterstützung in Schule?

    Moira - - Lebensbereiche

    Beitrag

    Es gibt im Kanton Zürich (begrenzte) Möglichkeiten für mehr IF-Stunden oder der Umwandlung von SHP-Stunden in Klassenassistenzstunden (Verhältnis 1:3). Der Weg führt über Schulleitung und SPD und muss letztlich von der Schulpflege genehmigt werden. Doch je nach (Kreis-)Schulpflege gestaltet sich dies sehr schwierig... Wichtig wäre, wenn dein Sohn den Status eines ISR (intergrierte Sonderschulung in der Verantwortung der Regelschule) erhalten würde. Dies muss mit einem ärztlichen Attest einer ane…

  • Benutzer-Avatarbild

    Eine Diagnose, falls sie gebraucht wird oder erklärend sein könnte, bei Mädchen ist definitiv schwieriger als bei Jungen. Und wie wir selber erfahren mussten, stellt dies sogar anerkannte Fachleute vor viele Fragen, leider. Unterdessen habe ich recht viel Erfahrung (in meiner Familie, eigene und aus meiner Arbeit) mit Mädchen und Frauen gewinnen können. Hochsensibel und hochbegabt sind mögliche Hinweise auf ein ASS. Und das beschriebene Verhalten deiner Tochter könnte durchaus auch in die Richtu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auch im Kanton Zürich: Lea Gerstenkorn / Gernot Leudl beide in Winterthur

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Bericht stützt sich auf eine Medienmitteilung von Bundesrat Berset ab edi.admin.ch/edi/de/home/dokum…en.html.msg-id-72537.html Mit den Frühfördermassnahmen ist nicht ABA gemeint. Die finanzielle Unterstützung der kostenintensiven Förderung (vor dem Kindergarteneintritt) würde an die wissenschaftlich begleiteten Programme in Zürich, im Tessin, in Genf, in BL und BS an den jeweiligen kinderpsychiatrischen Zentren ausgerichtet, welche in einem gemeinsamen und bereits längerdauernden Austausch s…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lehrstellensuche

    Moira - - Lebensbereiche

    Beitrag

    Falls ihr nochmals einen Anlauf mit dem Brüggli nehmen möchtet, melde dich doch bitte direkt bei Carmen Mekouar von workaut: info@workaut.ch

  • Benutzer-Avatarbild

    Lehrstellensuche

    Moira - - Lebensbereiche

    Beitrag

    Kennst du die Stiftung Brüggli in Romanshorn? Sie bietet verschiedene Lehrstellen (auch EFZ) an und unterstützt die Lernenden sehr gut. Sie haben zudem Erfahrung mit Jugendlichen mit ASS (und waren diesbezüglich an einem Pilotprojekt beteiligt). berufe.brueggli.ch/informatik/

  • Benutzer-Avatarbild

    Neu im Gymi

    Moira - - Lebensbereiche

    Beitrag

    Wenn du siehst, dass der Druck zu gross werden könnte, er jedoch weiterhin gerne ins Gymi geht, dann würde ich zuerst mit der Klassenlehrperson Kontakt aufnehmen (so machten wir es bei unserer Tochter). Die Klassenlehrperson kennt "ihre" Schule am besten und weiss, ob es allenfalls sinnvoll sein könnte, einen Nachteilsausgleich einzureichen. In diesem Zusammenhang würde sich dann auch die Frage nach einem möglichen Outing stellen. Meine Tochter konnte das erste Jahr im Langzeitgymi mit der Unter…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zwar in Winterthur, doch vielleicht wäre es die Reise wert, da sie sich gut im Thema auskennt. Lea Gerstenkorn, Heilpädagogin Heilpädagogische Praxis Wüstenblume lea.gerstenkorn@wuestenblume.ch auch bei ads bei den Beratungsstellen: autismus.ch/adressen/zuerich/d…len-11/erwachsene-11.html

  • Benutzer-Avatarbild

    (Selektiver) Mutismus und Autismus können sehr nahe sein und phasenweise oder situationsbedingt auftreten. Manchmal ist es einfach unmöglich, die Worte, die alle da wären, die Anworten, die Fragen usw. auszusprechen, da es wie eine Mauer zwischen dem Innen und Aussen gibt. Es fühlt sich an, wie wenn man keine Ahnung mehr hat, wie die Worte nach aussen können. Ich kenne dies dann, wenn ich in einer Situation überfordert bin oder durch zu viele Eindrücke / Reize / Emotionen überlastet bin. Was mir…

  • Benutzer-Avatarbild

    Gewiss, der Aufwand für eine Beantragung der HE ist hoch. Doch es lohnt sich wirklich. Vor allem, da du jetzt noch nicht weisst, was alles beim Eintritt in den Kindergarten und die Schule auf euch zukommt. Ich habe erst kürzlich die Erfahrung gemacht, dass bei der Hausabklärung die Person von der HE die Schwierigkeiten gut einschätzen konnte, gesehen hat, wieviel Aufwand die Begleitung und Anleitung im Alltag braucht. Und sie hatte es sich auch so notiert. Wenn du unsicher sein solltest bezüglic…

  • Benutzer-Avatarbild

    Sprachheilkindergarten

    Moira - - Lebensbereiche

    Beitrag

    Es ist beeindruckend mit wievielen verschiedenen Personen und Settings dein Sohn bereits jetzt umgehen kann. Das ist überhaupt nicht selbverständlich. Wenn ihr den Eindruck habt, dass er mit all dem zur Zeit nicht überfordert ist, würde ich eher zum Sprachheilkindergarten tendieren, umso mehr, da es dort einen sehr guten und hohen Betreuungsschlüssel hat (was nicht überall in einem Sprachheilkindergarten der Fall ist). Und wie oben erwähnt, wird sich in den zwei Jahren KG zeigen, welche Schulfor…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hast du schon Kontakt mit dem Büro / der Beratungsstelle für barrierefreies Lernen an deiner Uni aufgenommen? Da geht es nicht nur um Nachteilsausgleich auch um Möglichkeiten dein Studium so anzupassen, dass es für dich (er)tragbar wird. Wenn sie selber das spezifische Wissen zu Autismus nicht haben, dann werden sie dich an eine entsprechende Fachperson weiterleiten. Gib bitte noch nicht auf! Studieren mit ASS kann um einiges anstrengender sein als ohne - ich habe auch studiert mit Anpassungen. …

  • Benutzer-Avatarbild

    Lehrpersonen mit Autismus

    Moira - - Lebensbereiche

    Beitrag

    Es gibt eine Masterarbeit zum Thema "Autistische Lehrpersonen". Darin werden vier Lehrpersonen interviewt, die eine Asperger-Diagnose haben. Zudem kannst du darin eine Übersicht finden, wie es autistischen Erwachsenen in der Arbeitswelt ergeht, wo die Hürden liegen, aber auch welches Potential diese Menschen für ihren Beruf mitbringen. autismus.ch/uploads/pdfs/arbei…istische-Lehrpersonen.pdf Für direkte Anfragen an die Autorin findest du ihre Mailadresse bei Autismus Deutsche Schweiz: autismus.c…

  • Benutzer-Avatarbild

    positive Zuschreibungen von Aspies nach Attwood und Gray, siehe z. B. autismus-kultur.de/autismus/au…entdeckung-von-aspie.html oder ASAN (Autistic self advocacy network)

  • Benutzer-Avatarbild

    In der Schweiz werden die Diagnosen nach ICD-10 gestellt und entsprechend z.B. für die IV etc. genutzt. Ob DSM-5 oder ICD-10 (das nächstens durch die 11. Version abgelöst wird) in einem Land massgebender ist, hat meist historische Wurzeln. Keines der beiden Manuale konnte sich jedoch als DAS Wegweisende alleine durchsetzen... Ausgewiesene Abklärungsstellen benutzen schon heute die Diagnose Autismus Spektrum Störung mit einem Zusatz Aspergersyndrom. @gizmo: Nur ein kleiner Hinweis: Google doch ma…

  • Benutzer-Avatarbild

    @gizmo: Die anerkannten Autismuszentren und Diagnosestellen in der Schweiz sind sehr wohl auf dem neusten Stand der Wissenschaft. Ich bin erstaunt, wie du auf eine so absurde Idee kommst. Ich nehme an, dass du irgendwo an eine hinterwäldlerische Person geraten bist, die dich abgeklärt haben muss, die jedoch nicht mit den offiziellen Stellen assoziiert ist. Schade, dass du eine solche Erfahrung machen musstest. Da ich im Autismusbereich arbeite, weiss ich, dass deine verallgemeinernde Aussage so …

  • Benutzer-Avatarbild

    In jeder Antwort oder Äusserung, auch wenn sie sich von anderen gänzlich oder teilweise unterscheiden mag, steckt eine Perspektive / ein Blickwinkel ;-)...

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie überall, es gibt schlecht und positivere Erfahrungen. Ich würde nicht prinzipiell jeden "Dienst" "kriminalisieren".

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe die Diagnose erst Ende 40 erhalten. Als Erwachsene, als Frau Ja, Mädchen und Frauen können selbst für Fachleute manchmal kaum erkennbar sein - oder sie erhalten viele andere Diagnosen, nur nicht Autismus... Entgegen Cellos Meinung kann es jedoch in gewissen Situationen sinnvoll sein, wenn die Umgebung vom Autismus weiss. So können Missverständnisse vermieden werden oder müssen nicht in einem Fiasko enden. Es ist jedoch sinnvoll, sich zu überlegen, wo und wann eine Diagnose mitgeteilt wi…