Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 30.

  • Benutzer-Avatarbild

    Frust

    gizmo - - Tipps und Tricks für den Alltag

    Beitrag

    niemand "leidet" unter asperger oder irgendwas in der art. leiden tun nur die die menschen die anders denken nichtnakzeptieren wie sie sind. ich bin diagnostiziert mit "asperger" aber das einzige unter dem ich "leide" ist nicht wer ich bin, sondern darunter das mich meine umwelt nicht akzeptiert für wer und was ich bin.ich habe fähigkeiten die mich von meinen mitmenschen unterscheiden. aber das wird nicht anerkannt. ich werde definiert über die dinge die ich nach meinung der mehrheit zu haben hä…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dabei wäre die antwort so einfach: akzeptiert jeden menschen wie er/sie ist. dann braucht es das ganze nicht. aber das wird wohl vorerst nicht geschehen, insbesondere nicht in der schweiz. diese ist in dieser hinsicht meiner meinung nach 10 jahre zurück und darum gibt es überhaupt solche ansätze. wieso steiner plötzlich als argument auftaucht ist mir ein rätsel. da versucht wohl wohl jemand die diskussion in diese richtung zu "entführen"

  • Benutzer-Avatarbild

    Es gibt einen Grund warum die WHO schätzt das im 1. Arbeitsmarkt nur 20% Autisten beschäftigt sind. Und der lautet kurz und knapp, weil Autisten dazu neigen Ehrlich zu sein. NTs sind so sehr damit beschäftigt zu lügen und in dieser Lügenwelt einen Schein aufrecht zu erhalten das ehrlichkeit nur stört. Fachkenntnisse sind dabei untergeordnet. Ich selber war eine Zeitlang im 1. Arbeitsmarkt tätig wurde aber oft nach ein paar Jahren gefeuert und kenne das vorher Beschriebene nur zu genau, Beurteilu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Viel Interessanter als die Weigerung der beiden grossen für eine Stunde in der Woche den Geräuschpegel zu senken finde ich die Antworten darauf. Ich denke sie spiegelt sehr gut das Denken der Menschen in der Schweiz zum Thema Autismus wieder. Ich habe den Eindruck dass die meisten derjenigen die dort Ihre meinung kundtun nicht die geringste Ahnung haben was Autismus ist. Aber trotzdem eine Meinung dazu haben, nämlich keine Extrawünsche für Menschen mit (nicht sichtbaren) Behinderungen zulassenn …

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich bin kein Diagnostiker, und das ist ja auch nicht der Sinn Deines posts wenn ich es richtig verstehe, aber ich bin autist und kann aus meirn erfahrungswelt sagen, das deine Beschreibung durchaus eine erklärung im autistischen spektrum finden könnte. Kurz, die kannst ihn so akzeptieren wi er ist oder nicht, aber ändern wirst du ihn nicht. somit ist es deine Entschidung wie du damit umgehst. Am Ende des tages ist autismus ja nichts anderes als das unverständnis der meisten gegenüber einer minde…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Moira: „In der Schweiz werden die Diagnosen nach ICD-10 gestellt und entsprechend z.B. für die IV etc. genutzt. Ob DSM-5 oder ICD-10 (das nächstens durch die 11. Version abgelöst wird) in einem Land massgebender ist, hat meist historische Wurzeln. Keines der beiden Manuale konnte sich jedoch als DAS Wegweisende alleine durchsetzen... Ausgewiesene Abklärungsstellen benutzen schon heute die Diagnose Autismus Spektrum Störung mit einem Zusatz Aspergersyndrom.“ @Moira Ich habe versucht anh…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe erst zu spät gemerkt das da was mit der übermittlung der umlaute nciht geklappt hat und darum der text nochmal, zum editieren war es zu spät: Ich stimme soweit überein, das sich jeder selber aussuchen sollte wie er sich bezeichnet, wer sich als aspie bezeichen will soll das tunn, wer sich als Autist bezichnet soll das tun, oder irgendeine der anderen benenungen die es gibt. Allerdings gibt es gute Gründe das von offizieller Seite im Sinne einer Diagnose kritisch zu hinterfragen. Ich ha…

  • Benutzer-Avatarbild

    unmöglich bedeutet unmöglich da es in der Ostschweiz keine Diagnosestelle gibt. Zürich ist in der tat die nächste Anlaufstelle, aber soweit meine Geographiekenntnisse reichen, nicht in der Ostschweiz.

  • Benutzer-Avatarbild

    <p>nachdem ich nun diverse stellen kontaktiert habe, und antworten bekommenhabe, kaqnn ich abschliessend feststelen das es f&uuml;r erwachsene derzeit unm&ouml;glich ist in der ostschweiz eine diagnose zu bekommen.</p>

  • Benutzer-Avatarbild

    <p>Ich stimme soweit &uuml;berein, das sich jeder selber aussuchen sollte wie er sich bezeichnet, wer sich als aspie bezeichen will soll das tunn, wer sich als Autist bezichnet soll das tun, oder irgendeine der anderen benenungen die es gibt. Allerdings gibt es gute Gr&uuml;nde das von offizieller Seite im Sinne einer Diagnose kritisch zu hinterfragen.</p> <p>Ich habe mich durchaus mit der aktuellen Literatur, und das weitaus umfassender als nur durch google, auseinandergesetzt. und aus diesem g…

  • Benutzer-Avatarbild

    @Moira Ich war soeben auf der Webseite autismushilfe.ch (eine anscheinend anerkannte Fachstelle in der Schweiz). Dort ist unter dem link Autismus-Spektrum in der Erklärung was es ist, folgendes zu lesen: "Die Bezeichnung eines Spektrums soll das Kontinuum der einzelnen Syndrome aufzeigen. Das bedeutet, dass man die einzelnen Formen nicht immer vollständig voneinander abgrenzen kann. In den internationalen Klassifikationssystemen (ICD-10-GM & DSM-IV-TR) wird das Autismus-Spektrum oder die Autismu…

  • Benutzer-Avatarbild

    @'Moira Meine Aussage ist rein subjektiv. Ich stütze sie auf meine Beobachtungen die ich in Grossbritannien und in der Schweiz mache. Ich pendle regelmässig zwischen den beiden Ländern hin und her und habe 2015 und 2016 insgesamt ein Jahr in GB verbracht. Die Art und Weise wie in der öffentlichkeit mit dem Thema umgegangen wird unterscheidet sich in meiner Wahrnehmung deutlich. Auuserdem wird in der Schweiz immer noch die Diagnose "Asperger Syndrom" nach ICD-10 gestellt. Der Begriff ist aber aus…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe an der Umfrage teilgenommen und finde einen grossteil der Fragen zweideutig. Ich habe den Eindruck das die Fragen aus sicht eines nicht Autisten so zweideutig formuliert sind das ich bezweifle das wenn es von Autisten beantwortet wird das Resultat verwertbar ist, denn die meisten autisten werden die fragen so verstehen wie sie gestellt sind und werden sofern das der fall ist (was ich vermute) von inem nicht autisten gestllt worden sind falche ergebnisse liefern. ich denke es wäre auf se…

  • Benutzer-Avatarbild

    Benehmen eines Kindes

    gizmo - - Tipps und Tricks für den Alltag

    Beitrag

    Ich tue mich mit der Bezeichnung ASS ebenfalls schwer weil es den Begriff Störung enthält was wieder die Frage aufwirft wer oder was hier gestört ist und gestört in bezug auf was? Soweit mir bekannt ist Autismus eine Folge von der aktivierung bestimmter gene zu bestimmten zeiten in der entwicklung des gehirns die zu einer anderen Verdrahtung führt als bei neurologisch typischen menschen. Daraus folgt das die Signalverarbeitung anders gelager ist was auch sinnmacht wenn man sich die "Symptomatik"…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Eva: „ Weiss jemand, ob es da auch Zahlen in der Schweiz gibt? Warum finde ich nichts zu diesem Thema? “ Ich kann die Frage nicht beantworten ob es jemand gibt der das kann. Meine Vermutung ist aber das es soo was nciht gibt und dann erklärt warum Du nichts findest. Da das Thema Autismus in der Schweiz sowieso auf kleiner Flamme gekocht wird, also Diagnose und Anerkennung würde es das auch zumindest teilweise erklären. Allerdings gibt es keinen für mich ersichtlichen Grund warum die Er…

  • Benutzer-Avatarbild

    Autismus können sich nur Sieger leisten!

    gizmo - - Diverses

    Beitrag

    Die Antwort ist einfach. Die meisten wissen nicht was autismus ist, manche glauben es aber trotzdem zu wissen. Der Artikel ist von einem Journalisten. Es gibt aber mittlerweile nur noch wenige Journalisten die Ihren Job ernst nehmen und recherchieren bevor sie was schreiben. Die weite mehrzahl hat keine Ahnung (und ich erlaube mir das Urteil weil ich mit einigen zu tun hatte und zusammangearbeitet). Vermutlich hat er rain main gesehen und denkt jetzt zu wissen was autismus ist und wendet den beg…

  • Benutzer-Avatarbild

    hast du nicht, mich jedenfalls nicht, für andere kann ich nicht sprechen. es gibt aber etwas was mich verwirrt (nicht nur hier sondern im allgemeinen). Die überschrift lautet "Asperger – woher eigentlich kommt der Begriff?" was mich verwirrt ist das wort -eigentlich- ich schreib den satz mal ohne das wort: Asperger, woher kommt der Begriff? Meine Frage lautet, hat sich am sinn des Satzes was verändert. Wenn ja hätte ich es gerne gewusst und bitte um Erklärung. Wenn nein würde ich gerne wissen wa…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Stärken des Asperger-Syndroms

    gizmo - - Diverses

    Beitrag

    Zitat von Regenbogen: „Doch es gibt auch unter neurotypischen Menschen solche, auf die erwähnte Eigenschaften zutreffen. Oder? Man muss sie nur finden“ ich vermute mal das das dann nicht diagnostizierte autisten sind und deswegen für neurologisch typisch gehalten werden. nur so ein gedanke....

  • Benutzer-Avatarbild

    STÄRKEN VON MENSCHEN MIT ASS

    gizmo - - Diverses

    Beitrag

    Ich kann das oben festgestellte unterstützen und sehe es ebenso. Leider sind darunter einige Fähigkeiten, "ehrlich, loyal, zuverlässig, lernfreudig und wissbegierig" die im Berufsleben eher hinderlich sind. Um im Berufsleben erfolgreich zu sein und Karriere zu machen sind andere Qualitäten konträr zu den genannten förderlich.