Mein Freund verstehen..

      Mein Freund verstehen..

      Hallo meine Lieben!

      Ich wollte mich im Vorraus für mein Deutsch entschuldigen.. Bin die Grammatik immer noch nicht mächtig ;)

      Hab ein Problem.. Bin mit meinen Freund seid zwei Jahren zusammen.. Er warnte mich vor: er wäre ein Beziehungslagesteniker
      Seid 20 Jahren nur Workoholiker gewesen.. Ein intelligenter, schüchterner, warmer Mensch.. Allerdings.. Manchmal verletzte er
      mich verbal.. unabsichtlich.. Nach einem Jahr kam ich drauf:.. Asperger.. Ich fand diese Entdeckung gar nicht schlimm.. fast befreiend..
      jetzt wüsste ich: er kann nichts dafür.. wir können an unsere Beziehung arbeiten.. ich erweitere mein Horizont.. er lernte schnell..
      Hab auch hin und hier überlegt ob ich ihm mein Verdacht AS äussern soll.. und als er gleich mit Abneigung reagiert hat.. dachte ich:
      warum soll ich ihm Überzeugen? Er kriegt dann vielleicht falsches Bild von sich.. oder sogar Depressionen.. Unter Stress wird seine Symptomatik
      schlimmer.. und Stress hat er genug.. Hab paar Bücher darüber gelesen.. Sich aber mehr auf die Beziehungsebene konzentriert.. Wir sind in
      den zwei Jahren zusammen gewachsen.. dachte ich..
      Er kommt zu mir jedes WE.. ich habe zwei Kinder, wenig Zeit und Geld die 100 km hin und zurück zu fahren.. er meinte schon am Anfang das es für ihm kein Problem ist immer zu mir zu kommen.. ich besuchte ihm vielleicht drei mal im Jahr... vor einem Monat wollte er ein WE aussetzen :
      er ist am Samstag vom Gesschäftsreise zurück.. war total ko.. verständlich.. dann dachte ich ein Überraschungsbesuch am Spätabend wäre toll..
      21.30 klopfte ich an seine Türe.. er machte auf ..und war total versteinert.. eine junge Frau (seine Angestellte) ziehte schnell die Schuhe an um zu Flüchten.. ich reichte sie die Hand mit einen breiten Lächeln.. hab doch so viel gelesen: Asperger wären treu und ich war die erste Freundin nach 20 Jahren.. ich dachte noch: es gibts bestimmt eine plausible Erklärung.. Setzte mich in der Küche (alles noch durch einnander:sie haben zusammen
      gekocht).. Sein erster Satz: Wir haben nicht mit einander geschlafen!..ok.. alles auf roten Signal.. Er stand weit weg .. und ich spürte die eisige Kälte..ich fragte warum haben sie sich getroffen.. Er: sie mag kochen ich mag kochen .. wir verstehen uns gut.. sie war schon mal da als sie mit dem Rad unterwegs war..wir schreiben uns seid drei Wochen.. ich: habt ihr euch geküsst? er: JA.. Dann alles was ich bis jetzt über ASS gelernt habe war vergessen.. bin ruhig zu Tür.. er wie Dackel hinter hier.. ohne ein Wort .. bis in den Keller.. Auf dem Weg nach Hause hat er mir noch verwirrende SMS geschickt.." ER wäre ein Ar.. er hat mich betrogen und mein Vetrauen missbraucht.. Er war doch glücklich mit mir.." Er rief seine Schwester an dass sie mich berühigen sollte (ich war doch ruhig,ich war schockiert) und sie hat mein Verdacht bestädigt: "Brigitte ich weiss nicht warum hat er dich aufgehört zu lieben.. aber jeder muss im Leben glücklich werden".. ich dachte ok.. jemanden zu lieben das heisst für mich ihm glücklich zu machen .. auch wenn das bedeutet ihm gehen zu lassen.. es folgten am nächsten Tag weiter verwirrende Sprachnachrichten von ihm..welche ich aber nicht mehr glauben wollte.. weil jetzt plötzlich wollte er mir alles erklären und er liebt nur mich.. und die Mitarbeiterin wäre nur ein depressives Kind.. ich war endtäuscht und verletzt.. hab ihm überall blockiert.. bin auch nicht ans Telefon.. Dann in seine Verzweiflung hat er meine Freundin und meinen Kumpel im Face angeschrieben.. er.. der Verschlossene.. der welche über Probleme nie sprechen wollte oder konnte.. alle versuchten mir zu erklären das er mich abgöttisch liebt.. hab angefangen mit ihm wieder zu reden.. immer noch fest überzeugt das es was lief zwischen den beiden oder gerade am entwickeln war.. Es stellte sich heraus dass das Mädel selber ASS hat und alle ihre Kenntniss dran gesetzt hat ihm näher zu kommen.. und weil ihre Verhalten und ihre Ängste seinen so änlich waren wollte er sie vor den Fehlern bewahren welche er in der Pubatet gemacht hat (Selbstverletzungen, Boulemie..Themen über welche er NIE mit jemanden geredet hat).. und andererseits war er auch neugerieg warum sie seine Ängste versteht (klar: sie wusste schon alles von ihre Therapie.. sagte ihm aber nichts über ASS).. Er hatte dann wegen Selbstvorwürfen und meine Trennung ein solchen Zusammenbruch.. Schlaflose Nächte, Tränen, Liebesschwöre.. sogar Arbeit würde er verlassen und zu mir ziehen.. hauptsache ich verlasse ihm nicht.. so hab ich ihm noch nicht erlebt.. und klar ..ich liebe ihm.. der Kuss macht mir noch manchmal zu schaffen.. aber aus der Situation heraus: sie erzählte ihm an den Abend, unter Tränen über ihren Selbsmordversuch.. umarmte ihm und küsste (er meinte es war wie Vater-Tochter Kuss.. naja..)..beruhigt hat mich ein Satz von ihm:" Ich sagte ihr das der Kuss für sie keine beruflichen Konsequenzen haben wird".. Sie hat alles im Bewegung gesetzt um seine Liebe zu bekommen.. sie bekamm Aufmerksamkeit.. sein Beschützerinstinkt.. aber die Liebe zu mir blieb unterschütterlich.. selbstverständlich hat er Fehler gemacht.. auch wenn er dachte es wäre nur Freundschaft und ihre Absichten nicht erkannt hat..
      Es hat noch Tage gedauert bis er kappiert hat das der Kontakt zu ihr/seine Führsorge ist für mich verletzend ist.. aber das beweist mir auch das es nur darum ging.. Er ist ein großartiger Mensch.. etwas naiv.. aber trotzdem toll

      Was mir jetzt Sorgen macht.. ich kann mit ihm darüber nicht mehr reden.. er mauert..er sagt er will nach vorne schauen.. wenn ich noch am anfangs das Thema angesprochen habe hat er gemeint das führt ihm nur vorm Augen wie dumm er war.. und wie lebenunfähig er ist.. (er akzeptiert jetzt sein AS tut sich aber schwer mit der Erkenntniss..) .. ich weiss.. ich wirke immer stark auf die Menschen um mich.. ich bewahre immer Lächeln im Gesicht.. aber bin innerlich immer noch endtaüscht .. und er hilft mir nicht das Vetrauen wieder hier zu stellen.. hab mich nie um sein Handy gekümmert.. wenn ich jetzt frage ob er mir zeigt was sie in der Arbeitsgruppe schreiben will er mir nicht richtig zeigen.. Ich versuche seine AS zu verstehen (sein Handy war
      ihm immer heilig) aber das Fördert gerade nicht mein Vetrauen.. nur was soll ich sonst machen?.. endwieder glaube ich ihm oder trenne ich mich..
      Mittlerweile hab ich jetzt die Antidepressiva (ich kann auch nicht schlafen und diese Traurigkeit hört nicht im mir auf.. diese bodenlose Vetrauen fehlt mir, warum versteht er nicht das ich ihm seine Fehler nicht vorwerfen will sondern das Gespräch suche um Sachen klar zu stellen)..
      Weisst vielleicht jemand ein Rad.. wie ich ihm erreichen kann.. ?.. Wie ich die Mauer durchbrechen kann ohne ihm zu verletzen.. ?
      Grüße ..
      Eine Hoffnungsvolle <3
      Liebe Sonnenregen
      Also ich bin selber Aspergerautistin, kann also nur aus dieser Sichtweise antworten.
      Für mich persönlich erschliesst sich nicht ganz warum du mit deinem Freund darüber noch reden musst. Ihm vielleicht auch nicht? Ihr habt darüber geredet und beschlossen weiterzumachen. Wieder darüber reden ist für ihn vor allem peinlich. Ich weiss manche Menschen wollen immer wieder über das Gleiche reden und verarbeiten so Dinge. Das könnte aber in dieser Situation schwierig sein, da es ja für ihn mit darüber reden nur schlimmer wird.
      Wenn du noch konkrete Fragen an ihn hast, würde ich ihm diese stellen oder evtl schreiben. Z.B. sagen, dass du ihn liebst und ihm verziehen hast, aber noch gewisse Punkte klären musst, um das für dich abschliessen und ihm wieder 100% vertrauen zu können. Und dann auch die Fragen schreiben.

      Liebe Grüsse

      P.s. vergiss bitte alle Aussagen von wegen 'Autisten sind so und so...' Jeder ist einzigartig. Vielleicht sind viele treu, aber sicher nicht alle. Genau so gibt es Autisten, die mathematisch begabt sind, andere sind Künstler, einige leben gerne abgeschieden, andere bringst du nicht aus einer Grossstadt usw.
      Hallo meine Liebe!
      Danke für deine Antwort. Es ist mir wichtig die Vergangenheit zu verstehen um eine Zukunft zu haben.. sonst ersticke ich in Gegenwart.. ich finde es eine gute Idee ihm zu schreiben .. und ich bin gleiche Überzeugung das jeder Asperger ist einzelartig.. dachte nur auf manche Sachen kann ich vertrauen.. ich finde meinen Freund grossartig aber auch sehr verschlossen.. vor allem wenn es geht um Probleme klären.. schwierig.. mit den Schreiben versuche ich auf jeden Fall.. bin noch unerfahren auf diesem Gebiet und will ihm auch nicht noch mehr Leid zu fügen.. Danke Liebes!