Schulalltag mit Asperger- Syndrom

      Schulalltag mit Asperger- Syndrom

      Guten Abend

      Selbst bin ich vom Asperger- Syndrom betroffen. Ich bin 15 jährig und fast 10 Monaten. Im letzten Jahr litt ich unter Depressionen. Ich wurde klinisch behandelt. 5 Jahre wurde ich auch gemobbbt. Am 7.November 2017 hat sich herausgestellt, dass ich das Asperger- Syndrom habe. Seit dem 7. Mai 2018 bin ich wieder in der regulären Schule.
      Für mich ist der Lärm in der Schule eine grosse Schwierigkeit. Die Mitschüler reden, lachen, schreien usw...
      Zudem ist es für mich auch schlimm durch die Gänge zu laufen, wenn Schüler und Schülerinnen sich indem befinden.
      Ich habe schon viele Strategien angewendet und keine wirkte. ( auf 10 zählen, an etwas schönes denken, probressive Anspannung). Ich kann mich auch nicht überwinden aus dem Klassenzimmer zu gehen.

      Habt ihr ihr mir irgendwelche Tipps? (Das ich den Schulalltag besser bewältigen kann.)


      Vielen Dank!

      Liebe Grüsse

      Elija
      Lieber Elija

      Ich heisse Venus und bin 17 Jahre alt, ich gehe momentan auf ein Zürcher Gymi in die 11. Klasse und bin gerade dabei meine Mathearbeit über Menschen mit Autismus zu schreiben.
      Um mich mehr über das Thema zu befassen und auch mal mit Betroffenen zu geredet zu haben, nun wollte ich dich fragen ob du Interesse hättest bei meiner Mathearbeit mitzuwirken:D?

      Falls du Interesse hättest oder irgendwelche Fragen aufkommen sollten bin ich jederzeit unter meiner E-Mail : venus.sarabi@gmx.ch erreichbar.

      Ich wünsche dir viel Kraft, du schaffst das, ich selber habe in deinem Alter unter Depressionen gelitten und hatte überhaupt keine Freunde, Schule war für mich eine Qual und ich bekam regelmässig Angstzustände, zwar bin ich nicht vom Asperger-Syndrom betroffen, doch auch ich habe meine Erfahrung mit Mobbing und Depressionen machen müssen, was natürlich alles andere als schön war. Ich hatte Zuflucht im Kraftsport gesucht,was mir wirklich geholfen hat meine Angstzustände zu verbessern.Denk daran du gehst in die Schule für dich , damit du eine gute Zukunft hast, nicht für andere , dir kann es egal sein was andere über dich denken denn du bist gut so wie du bist, vor allem mit 15, Jugendliche könne so grausam sein, nimm auf keinen Fall ernst was sie sagen, die die dich auslachen sind gerade die die am Schwächsten sind, sie brauchen jemanden auf dem man herumhacken kann um ihr nichtvorhandenes Selbstbewusstsein zu stärken.
      Falls du den Lärm gar nicht aushalten kannst würde ich dir Ohrenstöpsel empfehlen, mache ich auch öfters wenn ich meine Ruhe brauche und mir alles zu viel wird, mir hilft es aber auch laut meine Lieblingsmusik mit meinen Kopfhörer zu hören.
      Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen, obschon ich nicht vom Asperger-Syndrom betroffen bin.

      Ich freue mich auf deine Antwort beste Grüsse
      Venus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „venus123“ ()

      Kopfhörer wären sicher eine gute Idee...und am besten solche, die Aussengeräusche ausblenden und/oder musik abspielen können...von Sennheiser aber sicher auch günstigeren Marken gibt es prima Modelle...und, damit würdest auch noch cool ausschauen!
      Musst du denn währen der "Rush Hour" durch die Gänge oder ev halt immer ewtas zu früh oder spät sein??
      Sag, gäbe es so jemand der eine Art "Götti" für dich sein könnt, dem.du dich z.B. beim Zimmer verlassen snschliessen könntest?
      Apropos auf 10 zählen...Tony Attwood hat an der Tagung letztens erzählt, dass eine Pulsuhr gute Idee ist...weil erstens siehst du am eigenen Puls, wann er steigt und kannst so ev frühzeitig eine Beruhigungsstrategie anwenden...zweitens ist das konzentrierte zuschauen dabei, wie der Puls sich allmählich beruhigt selber schon sehr beruhigend...ev ein Versuch wert
      Vielen vielen Dank für eure Antworten. Ich schätze dies sehr. Ich werde alle Tipps ausprobieren und schauen, welche mich entlasten.

      An bigMaMa:
      Momentan ist mein Mofa kaputt und so muss ich mit dem Zug gehen. Und fast die ganze Klasse kommt mit dem Zug, was ich als enorm stressig empfinde. Dies mit dem Götti ist eine gute Idee.

      An Venus:
      Mit den Kopfhörern muss ich mit den Lehrer schauen ob ich das darf. Im Zug gibt es mich nur mit Kopfhörern.

      Liebe Grüsse

      Elija