Autismusfreundliche Kinovorstellung

      Autismusfreundliche Kinovorstellung

      Ich muss immer wieder staunen!!! ?(

      Wir waren heute in Bern an der "Autismus freundlichen Kinovorstellung" von Autismus Deutsche Schweiz. Ganz herzlichen Dank, dass ihr es immer wieder organisiert.

      Das Kino kriegt von mir heute kein Lob.
      Im Gang vor unserem Saaleingang war ein Event von der Migros, mit sehr vielen Leuten. Wir wurden durch den Ausgang in den Saal geschleust, wer aber noch aufs Klo musste, musste durch diese Leute.
      Der Film wurde ohne Ton abgespielt. Nach 5 Minuten Stummfilm bin ich raus um bei einem Mitarbeiter zu fragen, was los ist. Unterwegs bin ich auf die Dame gestossen, die uns die Tickets verkauft hat. Ich habe sie gefragt, ob wir auch noch einen Ton kriegen könnten. Sie hat mich ganz erstaunt angesehen und gesagt, nein, dieser Film sei ohne Ton <X . Autisten mögen keinen Lärm ;( . Aber hallo, wie doof ist den eigentlich das. Ich bezahle sicher nicht einen Kinoeintritt um Small Foot als Stummfilm zu sehen.
      Nach kurzer Zeit haben wir also einen Ton gekriegt. Der war aber so leise eingestellt, dass ich, die Flöhe husten hört, mich konzentrieren musste wie schon lange nicht mehr, um alles zu verstehen. Der Nachspann wurde dann auf voller Lautstärke gebracht, wohl um uns raus zu kriegen.

      In Bern durfte man den Film ab 3 Jahren sehen. Welches Kind mit 3 kann 105 Minuten still sitzen? Da es auch dieses Mal wieder Eltern hatte, die ihre kleinen Kinder mitschleppen mussten, weil sie den Kino mit einer Spielgruppe verwechseln, war es nach einer halben Stunde fertig mit dem Geniessen des Filmes. Ein kleiner Knirps musste die ganze Zeit durch den Kinosaal stampfen X( . So war es noch schwieriger, den knapp verständlichen Film (weil zu leise) zu verstehen.

      Ich habe das Glück, dass ich mit unserem Sohn auch in eine normale Kinovorstellung gehen kann. Da kann ich zwar meinen Sitzplatz nicht wählen, solche Pannen und Störungen gibt es aber keine.

      Schönen Sonntagabend und liebe Grüsse
      Jris
      Im Pathé Dietlikon gab es heute auch mehr als nur technische Probleme. Die Vorstellung musste gar abgebrochen werden.
      Bis jetzt hat es auch in Dietlikon immer einwandfrei geklappt. Irgendwie war heute kein guter Kino-Tag.
      Ich hoffe sehr, dass es trotzdem ein nächstes Mal geben wird und es dann wieder so gut klappt wie bis anhin.
      Hallo

      Schade, das die autimusfreundliche Vorstellung derart schief ging.


      Der Film wurde ohne Ton abgespielt. Nach 5 Minuten Stummfilm bin ich
      raus um bei einem Mitarbeiter zu fragen, was los ist. Unterwegs bin ich
      auf die Dame gestossen, die uns die Tickets verkauft hat. Ich habe sie
      gefragt, ob wir auch noch einen Ton kriegen könnten. Sie hat mich ganz
      erstaunt angesehen und gesagt, nein, dieser Film sei ohne Ton . Autisten mögen keinen Lärm .


      Sorry... In der Situation ist das sicher nicht zum Lachen sondern es nervt nur, aber so beim Lesen konnte ich mir ein Schmunzeln leider nicht verkneifen.
      Ich war vor einer Woche im Pathé in Dietlikon "Johnny English - Man lebt nur dreimal" schauen... Mir war das alles viel zu laut und das hatte mich ziemlich gestresst. Aber so ganz ohne Ton ist ja auch ... irgendwie doof.


      Möglicherweise müsste man die teilnehmenden Kinos von autismusfreundlichen Kinovorstellungen noch mehr auf das Thema Autismus sensibilisieren. Lärmempfindlich heisst ja nicht eine Vorstellung als Stummfilm durchzuführen.
      Ich könnte mir vorstellen, das die Mitarbeiter im Übereifer quasi "zu gut" reagieren wollten und sehe dahinter keine böse Absicht... Das macht es für Dich nicht besser, aber vielleicht kannst Du so besser nachvollziehen, weshalb sie einen Stummfilm zeigen wollten.

      Das gleichzeitig ein anderes Event stattfindet, das lässt sich wohl bei der Grösse eines heutigen Kinos nicht verhindern, aber man hätte zumindest irgendwie schauen können (/müssen), das man nicht durch Menschenmassen durchgeschleust wird.

      Ich hoffe, das diese doch suboptimal erscheinenden Erfahrungen in die nächste(n) autismusfreundlichen Kinovorstellungen (mit ein)fliessen...
      Es scheint schliesslich ein Bedürfnis nach solchen Vorstellungen vorhanden zu sein.