Kunstschule, Lehrstelle, Lösung

      Kunstschule, Lehrstelle, Lösung

      Guten Tag Forum Mitglieder

      Mein volljähriger Sohn ist momentan in einer 50 % Kunstschule in der Nähe, die wir selber bezahlen u. zwei Jahre lang dauert. Leider ist er nach einem halbem Jahr Schule mit dem Tempo total überfordert und er fehlt immer öfters (Krankheit etc) u. braucht auch grosse Hilfe bei den Hausaufgaben und dem organisieren. Für mich ist es als Externe sehr schwierig alles aufzufangen u. vorrallem ihm am Morgen überhaupt in die Gänge zu kriegen.

      Die Kunstschule hat er selber ausgesucht und im Interent gefunden, nach einem Vortrag in der BIZ Zürcher Oberland. Dort wurden an mehreren Tagen
      versch. Berufe vorgestellt unter anderem auch der Beruf Grafiker, Zeichner, Architekt etc. Danach konnte er in einem Architekturbüro als Zeichner schnuppern u. es hat ihm sehr gut gefallen u. auch das Feedback dort war nicht schlecht. Leider von den Schulzeugnissen, Arbeitsweg, Asperger. Legasthenie, Diskalkulie etc. momentan nicht machbar.

      Vorgängig hatten wir nach dem Schulabschluss eine Bürolehrstelle ganz in der Nähe in einem "Sozialprojekt Gastrobetrieb" gefunden. Nach langen,
      intensiven Gesprächen mit der IV u. absurden Bedingungen "wir hätten auf lebenslänglichen Rentengelder verzichten müssen" haben wir die Lehrstelle abgesagt. Die Bürolehrstelle wäre eine gute Grundausbildung u. später auch ein guter Start für eine weitere Lehrstelle gewesen.

      Weiteres, Sein jüngerer Bruder absoviert ab dem Sommer eine Zeichner Ingenieurbau Lehre in einem anderem Kanton und wird auch regelmässig bei Verwandten verweilen, wegen dem langem Arbeitsweg. Auch ein grosser Teil unserer Familie ist in dieser Branche seit Jahren tätig.

      Mein Sohn äussert jeden Tag, dass er umbedingt in die Kunstschule gehen will. Hat da jemand Erfahrung oder eine Idee oder eine Lösung? Besten Dank für eure Feedback und noch einen schönen Tag. :saint: