Greta Thunberg am WEF !!!

      Greta Thunberg am WEF !!!

      Wahrscheinlich ist es kaum ein Zufall, dass die 16jährige Schwedische Schülerin Greta Thunberg ausgerechnet eine Autismus-Diagnose hat.
      Durch ihr Asperger-Syndrom lässt sich auch erklären, weshalb sie sich so derartig aufrichtig, rigide und vor allem auch im eigenen Tun konsequent für den Klimaschutz einsetzt.
      Da kann ich nur sagen Chapeaux !!!
      Sie redet nicht nur bloss, sondern handelt auch entsprechend, selbst auch dann, wenn es ganz und gar nicht der bequemste Weg ist. Beispielsweise die weite Anreise nach Davos per Bahn, das Übernachten im
      Zelt bei klirrender Kälte.

      Dem WEF-Gründer Dr. Klaus Schwab entbiete ich ein grosses Dankeschön, dass er die fortschrittliche Weitsicht hat, diese engagierte Schülerin aus Schweden in ‚sein‘ Forum einzuladen.
      Wir in der ‚autismusgruppe winterthur‘ und auch ich können dazu nur sagen, ein echtes ‚Autism Power‘ !!!

      Es bleibt da sehr zu hoffen, dass hierdurch künftig und dauerhaft die Thematik ‚Asperger-Syndrom‘ und ‚Autismus‘, endlich einmal, adäquat in den öffentlichen Fokus rücken wird. Auch hier in der Schweiz !!!

      Alle ASS-betroffenen Menschen und auch deren Angehörigen sollten eigentlich Greta Thunberg sehr dankbar sein.
      Ich habe mich gefreut darüber, zu lesen, dass sie eine Asperger Diagnose hat. Oft gibt es negative Nachrichten in Bezug auf Autismus, darunter viele Falschinformationen. Als Mutter eines Kindes mit Autismus Spektrumsstörung bereitet mir das Sorgen. So oder so werden wir schon mit Vorurteilen konfrontiert, mit falschen Annahmen von Aussenstehenden. Es ist grossartig und "befreiend" so Positives zum Thema in den Medien zu lesen.
      Ich finde Greta toll, regt sie doch zum Nachdenken an und findet auch bei uns Nachahmer...Schüler, die am Freitag für einen besseren Klimaschutz auf die Strasse gehen.

      Schaut man sich die Reaktion auf Greta in den Leserkommentaren an, dann kann man schon mal am Verstand mancher und nicht weniger Kommentarschreiber zweifeln - oder besser - verweifeln.
      Exemplarisch dazu je ein Artikel auf 20 Minuten und auf Blick mit Leserkommentaren. Vorneweg: nichts für schwache Nerven.
      Lumpi, die Kommentare sind aber richtig schlimm! Das sollte man sich nicht antun...und es sind denke ich alles recht ähnlich gestrickte und v.a. sehr gehässige Menschen die Kommentare schreiben, es spielt hier keine Rolle doch kommen die alle von einer ganz bestimmten Ecke auch im politischen Raum, pfui teufel. Greta ist 16, sie ist mutig, sie tut was...dies als verblendet anzuschauen ist doch blöd...und ein Smartphone besitzen, dass ist schon nicht ganz dasselbe wie jährlich frisch und fröglig mit dem Flugi in die Ferien zu jetten...ich unterstütze Greta's Idee und der nächste Klimastreik ist am Samstag 2. Februar, es geht also auch den CH Schüler*innen nicht ums Schwänzen
      Hallo bigMaMa

      bigMaMa schrieb:

      Lumpi, die Kommentare sind aber richtig schlimm! Das sollte man sich nicht antun...


      Deshalb auch die Warnung...

      bigMaMa schrieb:

      .und es sind denke ich alles recht ähnlich gestrickte und v.a. sehr gehässige Menschen die Kommentare schreiben, es spielt hier keine Rolle doch kommen die alle von einer ganz bestimmten Ecke auch im politischen Raum


      Das Schlimme ist die Menge dieser Art Kommentare. Sie ist gottseidank nicht representativ für die Schweiz, aber ich merke (auch) im Alltag, das die Diskussionskultur, die Toleranz, der Anstand und Respekt anderen gegenüber (und auch deren möglichen anderssein) stark abnimmt.

      Wenn es nicht so ernst und traurig wäre... Mir wird immer wieder mal vorgeworfen, ich wäre empathielos, "kalt", "nüchtern" und faktenorientiert. Von Menschen, die nichts von meinem Asperger wissen. Ja, ich weise schizoide Verhaltensweisen auf und oft genug "gewinnt" das logische Denken die Oberhand über Gefühle. Gefühle, egal ob die von anderen Menschen oder die eigenen erkennen (affektive Empathie), bewerten und entsprechend darauf antworten (und sei es nur das Spiegeln mittels Mimik) kann ich oft nicht oder ungenügend adäquat. Empathie findet bei mir vorallem auf einer kognitiven und absolut logischen Ebene statt. Das hat manchmal Vorteile, oft aber eher Nachteile und kann auch limitierend im Begreifen von situativer Empathie wirken.
      Wenn ich solche - aber nicht nur beim Thema Greta sondern allgemein - Kommentare lese, dann lese ich daraus Hass, bewusste Dummheit, Unverständnis, Intoleranz und Empathielosigkeit. Hass mag ein Gefühl sein, das man vielleicht nur schwer steuern bzw beeinflussen kann. Es ist einfach da und vorhanden. Aber die gezeigte Empathielosigkeit, die macht mir immer wieder stark zu schaffen. Diese Menschen hätten oft Empathie, aber sie weigern sich, sie auch einzusetzen.
      Ich hingegen habe den Luxus von Empathie nur in sehr geringem Ausmass und keinesfalls in einer vorhersehbaren Konstanten. Mich macht das dann, wenn ich solche Kommentare lese, richtig traurig, wütend und auch sprachlos.

      Sorry für den Offtopic Text, aber das bewegte mich in den letzten Tagen rund um die Berichterstattung von Greta und den - von mir empfundenen teilweise unmenschlichen - Leserkommentaren sehr. Das Chaos an Gedanken, Eindrücken und auch teilweise widersprüchlichen Gefühlen hält immer noch an.
      Lieber Lumpi
      Nein, sie sind nicht repräsentativ, da hast Du recht und zum Glück ist das so! Die Art und Weise wie solche Kommentare daherkommen, da möchte man einfach gar nicht erst mitschreiben! Ich finde, es ist allerunterste Schublade, richtig gruusig:-(
      Denkst Du wirklich, Du bist empathielos? Ich halte das ja für eines der grössten und falschesten Vorurteile in Bezug auf ASS, aber vielleicht täusche ich mich. Und nein, diese Menschen von denen wir da reden, die haben genauso keine Empathie wie man es von Menschen mit ASS behauptet...wie Du ja schreibst, sich in einen anderen Menschen einfühlen, sich zu überlegen was eine andere Person vielleicht denkt und fühlt, das kann man auch willentlich...oder es eben auch willentlich bleiben lassen. Ich weiss nicht ob es einfach mangelnde Empathie ist, diese radikale Ignoranz die immer mehr erleb- und spürbar ist, aber beängstigend finde ich es auch. Ich lese keinerlei Wunsch, dieses Mädchen, geschweige denn ihr Anliegen zu verstehen...und das ist schockierend, denn herrgott nochmal, SIE HAT DOCH SO RECHT!!!
      Sie macht vielleicht nicht alles richtig, aber wer tut das schon mit 16? Toll ist doch, sie tut etwas, und dies nun wirklich nicht zwecks Publicity...auf diese könnte sie ja gut verzichten, wäre da nur nicht die Tatsache, dass sowas halt doch recht zielführend sein kann, und darum geht es ihr, um das Ziel...und diesbezüglich ist sie sowas von konsequent, MEGA!!! Wir müssen nicht alle so werden wie Greta, aber die Sorgen unserer Jugend ernst nehmen, das wäre das Mindeste finde ich.
      Lieber Lumpi, vielleicht liest Du so einen Mist besser nicht mehr? 20min und ähnliche Medien, das ist kein Gesamtspiegel der Gesellschaft oder?!

      bigMaMa schrieb:


      Denkst Du wirklich, Du bist empathielos? Ich halte das ja für eines der grössten und falschesten Vorurteile in Bezug auf ASS, aber vielleicht täusche ich mich.

      EIn wenig Empathie kann ich schon empfinden/haben, aber im Vergleich zu anderen Menschen bin ich hier wirklich stark limitiert. Ich hatte mit etwa 7-8 Jahren begonnen Raumschiff Enterprise zu schauen und die einzige Person, deren Motivation und Argumentation ich immer verstand war Spock. Kirks und Pilles Wortspielchen und Sticheleien verstand ich ewig lange nicht und Pilles "Er ist tot Jim" war immer vorhersehbar.

      bigMaMa schrieb:


      Und nein, diese Menschen von denen wir da reden, die haben genauso keine Empathie wie man es von Menschen mit ASS behauptet...wie Du ja schreibst, sich in einen anderen Menschen einfühlen, sich zu überlegen was eine andere Person vielleicht denkt und fühlt, das kann man auch willentlich...oder es eben auch willentlich bleiben lassen. Ich weiss nicht ob es einfach mangelnde Empathie ist, diese radikale Ignoranz die immer mehr erleb- und spürbar ist, aber beängstigend finde ich es auch.

      Das weiss ich auch nicht und kann es auch weder verstehen noch nachvollziehen, wieso man so sein kann. Weder logisch noch unter sozialen Aspekten betrachtet. Ich kann mir zwar einiges in der Theorie bei den sozialen Aspekten zusammenreimen, aber das reicht noch nicht für eine Meinung.

      bigMaMa schrieb:


      Ich lese keinerlei Wunsch, dieses Mädchen, geschweige denn ihr Anliegen zu verstehen...und das ist schockierend, denn herrgott nochmal, SIE HAT DOCH SO RECHT!!!


      Selbst wenn sie nicht recht hätte... Ihr EInsatz ist aufrichtig und dies gilt es zu respektieren.


      bigMaMa schrieb:


      Sie macht vielleicht nicht alles richtig, aber wer tut das schon mit 16? Toll ist doch, sie tut etwas, und dies nun wirklich nicht zwecks Publicity...auf diese könnte sie ja gut verzichten, wäre da nur nicht die Tatsache, dass sowas halt doch recht zielführend sein kann, und darum geht es ihr, um das Ziel...und diesbezüglich ist sie sowas von konsequent, MEGA!!!


      Sie bringt Menschen zum Nachdenken und das ist ein wichtiger Schritt. Manche Menschen mögen sich durch ihren Einsatz wie vorgeführt fühlen und meinen, sie hielte sich für etwas besseres als diese Menschen, aber dem ist nicht so. Das vorgeführt fühlen allerdings könnte die Ablehnung zumindest im Ansatz erklären.


      bigMaMa schrieb:


      Wir müssen nicht alle so werden wie Greta, aber die Sorgen unserer Jugend ernst nehmen, das wäre das Mindeste finde ich.


      Es gibt einen Spruch "Nur ein Narr hört nicht zu"... Dabei ist es egal, ob man einem erfahrenen Menschen mit 80 Jahren oder einem Kind von "nur" 8 Jahren zuhört. Erfahrung und eine kindliche (und ja vielleicht auch naive) Sichtweise lassen sich nicht prioritär behandeln.

      bigMaMa schrieb:


      Lieber Lumpi, vielleicht liest Du so einen Mist besser nicht mehr? 20min und ähnliche Medien, das ist kein Gesamtspiegel der Gesellschaft oder?!


      Ich habe das Lesen von Kommentaren schon lange stark eingeschränkt. Bei manchen Themen kann ich es mir allerdings nicht verkneifen (leider).
      Lieber Lumpi...danke für Deine differenzierten Gedanken, bin total und überall absolut mit Dir, leider auch bezüglich Ratlosigkeit was all diese Wutbürger betrifft.
      Und...ich nehme mir auch immer vor, Kommentare oder sowas nicht zu lesen und ertappe mich dann, dass ich es doch tue...nun ja...
      Von Greta bin ich jedenfalls absolut FAN, ich glaube wegen dem wo Du auch schreibst, es ist aufrichtig was sie macht, und das ist toll!!!

      Alles Gute Dir, bis ein andermal...