Asperger – woher eigentlich kommt der Begriff?

      Asperger – woher eigentlich kommt der Begriff?

      Hallo zusammen,

      Der Ursprung des Namens 'Asperger' kommt ganz ursprünglich von der Baden-Württembergischen Kleinstadt (etwa 11 000 Einwohner) Asperg bei Stuttgart im Landkreis Ludwigsburg (Deutschland). Die Urahnen von Hans Asperger wanderten zur Zeit der Französischen Revolution um 1780 nach Wien aus und nannten sich von da an 'die von Asperg'. Daraus entstand schliesslich der Geschlechtsname 'Asperger'. Der (inzwischen) Österreichische Psychiater Hans Asperger ist ja bekanntlich der erste, der das Asperger-Syndrom als eigenes Krankheitsbild so postuliert hat. Die bekannte Zürcher Psychiaterin Frau Dr. Maria Asperger-Felder ist seine Tochter.

      Les Asperges (fz.) kommt vom lateinischen Gattungsname 'Asparagus' auf Deutsch 'Spargel'. Die Gattung 'Asparagus' hat unzählige Arten. Einige Arten und deren Sorten werden sogar als Vasenschmuck gärtnerisch kultiviert. Unsere Speisespargel heisst 'Asparagus officinalis'.
      Somit hat das Asperger-Syndrom keinen ursächlichen Zusammenhang mit dem lateinischen bzw. französischen Name von Spargel !! Jeder der behauptet das Asperger-Syndrom könne auch als 'Spargel'-Syndrom bezeichnet werden, liegt da ursächlich total falsch.

      Hoffentlich habe ich euch nicht gelangweilt mit diesem Artikel.

      Grüsse
      Fritz

      Link: Wikipedia-Artikel der Stadt Asperg (anno 2014)
      hast du nicht, mich jedenfalls nicht, für andere kann ich nicht sprechen.

      es gibt aber etwas was mich verwirrt (nicht nur hier sondern im allgemeinen). Die überschrift lautet "Asperger – woher eigentlich kommt der Begriff?"

      was mich verwirrt ist das wort -eigentlich-

      ich schreib den satz mal ohne das wort: Asperger, woher kommt der Begriff? Meine Frage lautet, hat sich am sinn des Satzes was verändert. Wenn ja hätte ich es gerne gewusst und bitte um Erklärung. Wenn nein würde ich gerne wissen warum das Wort dann verwendet wird.

      Es geht mir permanent so das ich immer wieder verwirrt bin wenn jemand das wort verwendet, weil ich dann nicht mehr weiss was gemeint ist. hier ein beispiel:

      Eigentlich habe ich die Tür zu gemacht.

      Wie bitte? hast du die Tür nun zugemacht oder nicht. Ich habe die Tür zu gemacht ist eindeutig. das hinzufügen des wortes eigentlich macht das ganze für mich uneindeutig, denn es gibt ja nur zwei möglichkeiten. ich habe die tür zugemacht, oder ich habe die tür nicht zugemacht. beides wäre hinreichend beschrieben. zufügen des wortes eigentlich ist verwirrend denn ich habe keine ahnung wie man eine tür eigentlich zumachen kann (oder nicht).

      wenn jemand das wort beim sprechen benutzt versuche ich es als sogenannten gehirnfurz zu klassifizieren und wenn mir möglich auszublenden. wenn es jemand beim schreiben benutzt verwirrt es mich umsomehr weil man da ja zeit hätte nachzudenken was man schreibt, während beim reden ja die meisten, insbesondere NTs erstmal reden und dann überlegen, oder letzteres gleich ganz weglassen.

      manchmal frage ich dann nach und bekomme selten plausible antworten udn wenn ich frage was das wort eigentlich bedeutet kommt meistens auch nix. das lässt mich dann darauf schliessen das die betreffende person nicht viel mühe darauf verwendet hat zu überlegen was sie sagt.

      und so würde mich dann eben interessieren welche bedeutung es in der überchrift hier hat.