Greta Thunberg bei Barack Obama

  • Immer wieder wird von einer Autismus Spektrums STÖRUNG (ASS) gesprochen und geschrieben.

    Wenn aber eine autistische Andersartigkeit derartig als ‚gestört‘ angesehen, weshalb schafft es ausgerechnet eine autistisch diagnostizierte sehr engagierte junge Dame mehr Popularität, Prominenz, Aufbruchstimmung und Publicity als mancher gestandener Politiker.

    Der Name Greta Thunberg ist mittlerweile weltweit präsent.

    Sie trifft sich regelmässig mit den Mächtigsten und Einflussreichsten auf dieser Kugel. Man hört freilich auf Greta !!!

    Greta kann Leute in den Bann ziehen, sie ist rhetorisch gut.

    Die Mär, autistische Menschen können per se nicht sprechen und haben keine Eigeninitiative erweist sich da als völlig falsch.

    Greta Thunberg ist derartig gut und stark, dass sie nicht weniger Neider hat.

    Sie sensibilisiert nicht nur über die Klimaerwärmung, sondern auch über ihr Asperger-Syndrom.

    Böse Zungen behaupten, Greta werde manipuliert, weil sie es schlicht und ergreifend nicht glauben können, dass ausgerechnet eine autistische Persönlichkeit so erfolgreich werden kann.

    Dass aber Greta in früheren Jahren nichts sprach und die Nahrungsaufnahme ablehnte, zeigt aber, dass die ganze globale Klima Erwärmung sie in ihrem Innersten sehr beschäftigte und beschäftigt.

  • Eine Lichtgestalt zu Besuch bei einer anderen. ^^


    Und ja, bzw. doch, ich glaube, dass Greta extrem instrumentalisiert wird. Immerhin verschafft ihre mediale Präsenz auch dem Thema Autismus zu einer gewissen Aufmerksamkeit, was uns allen nützt.

  • "Wenn aber eine autistische Andersartigkeit derartig als ‚gestört‘ angesehen, weshalb schafft es ausgerechnet eine autistisch diagnostizierte sehr engagierte junge Dame mehr Popularität, Prominenz, Aufbruchstimmung und Publicity als mancher gestandener Politiker" ?


    xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx


    Weil hinter diesem Kind eine gute Organsiation steht und viel Geld.

    Greta ist absolut nicht der erste Mensch der sich fuer unsere Umwelt einsetzt.

    Haette sie nicht diesen Familiaeren Hintergrund , wuerde sie nie und nimmer weder nach Davos, noch zum Papst noch zu Obama oder sonst irgendwohin eingeladen werden.


    Vielleicht hilft diese Brief zu einer differentierten Sichtweise.

    https://www.geolitico.de/2019/…-brief-an-greta-thunberg/

    Und waere nicht gegenseitiger Respekt die Basis jeglichen Kommentares dazu?


    Sollte nicht primær das Wohl des Kindes beachtet werden?




    Lieber Fritz,

    ich arbeite mit einem autistischen Jungen zusammen.

    Er hat nicht "das Glueck" ein Asperger-Autist zu sein.

    Er hat fruehkindlicher Autismus in sehr starker Form.

    Er wird nie selbststaendig leben koennen. Er wird immer eine 24Std Begleitung benoetigen. Er wird nie Freunde haben, weil er keinen Kontakt herstellen kann zu anderen Kindern. Und es wird keines seiner Schulkameraden die Geduld aufbringen koennen, um zu verstehen, was er sich wuenscht.

    Deshalb wird "eine autistische Andersartigkeit derartig als ‚gestört‘ angesehen!

    Weil es diese Kinder gibt!

    Aber von ihnen liest du nirgends etwas.


    Also helfen wir doch selbst und leisten einen Beitrag, in dem wir unsere Erfahrungen austauschen. Wir, die wir zB Menschen mit fruehkindlichem Autismus tagtaeglich betreuen.


    WIR muessen handeln. Jeder einzelne von uns hat die Moeglichkeit in seinem Umfeld ueber Autismus zu informieren.


    So werden mehr Menschen wissen was denn eigentlich Autismus bedeutet.


    Alles beginnt im Kleinen, bei uns selbst.



    Ganz liebe Gruesse

    das Herz, eines unter vielen

  • Für mich fühlt es sich nicht wirklich gut an, was mit Greta gemacht wird. Sie wird manipuliert, benutzt und bemerkt es nicht, weil sie zu sehr von der Thematik Klima besetzt ist. Etwas Positives kann ich in dieser Form nicht abgewinnen, erkennen.


    Sicher die Thematik Klima ist wichtig und geht uns alle an, nur nicht wie es in dieser Form geschieht das ist falsch. Auch die Ansätze aus der Politik.


    Der Luxus der Zukunft verabschiedet sich vom Überflüssigen und strebt nach dem Notwendigen,...

  • Hallo an Alle

    meiner Meinung nach...hat sie dass nicht verdient.

    Es gibt Menschen, die für Ihr Doktortitel wirklich viel arbeiten mussten und dass jahrelang.....

    Es gibt Menschen die dienen wirklich zum Wohle der Menschheit und bekommen nichts, nicht einmal ein Lob.

    Bitte verstehe mich nicht falsch Fritz.Ich finde Greta bemerkenswert doch was aus dem Tun von ihr gemacht wird, empfinde ich abscheulich.Wie sie was sagt,klingt ernst doch ich kann sie nicht ernst nehmen,weil das was sie sagt nicht aus Ihrer Erfahrung heraus gesagt wird.

    Herzlichste Grüsse

    Ela

  • Ist ja ein Ehrendoktortitel...ich finde auch dass es in Ordnung ist, wenn ihr Tun gewürdigt wird...die Folgen des Klimawandels sollen unsere Kinder nicht erst erfahren müssen, bevor wir ins Handeln kommen...ich finde es nur richtig, Kinder ernst zu nehmen, auch wenn sie auf weniger Erfahrungen als Erwachsene zurückgreifen können...

  • Das Kinder ernst genommen werden sollten,ist mir vollkommen bewusst und ich finde dies sogar wichtig.Ich finde es toll,wenn jemand sich so stark macht.Ich denke, wenn Sie nicht so bekannte Eltern hätte,wäre sie erst gar nicht eingeladen worden......

    Es gibt sehr viele junge Menschen , die diese Annerkennung verdient hätten und weil sie keinen Namen haben,bekamen sie nicht einmal ein Zuhören gestatet.Die Art und Weise gefällt mir nicht.....