Freizeitgestaltung

      Freizeitgestaltung

      Hallo zusammen
      Möchte ein sehr positives Erlebnis mit euch teilen :) meine beiden älteren Kinder bewegen sich beide irgendwo zwischen Asperger und Hochsensibel. Neue Situationen und Menschen, grössere Gruppen, laute Umgebungen usw. stressen sie immer. Unter anderem deswegen besuchen sie auch keine Schule sondern werden zu Hause unterrichtet. So läuft es im Alltag eigentlich super. Was aber natürlich fehlt, ist der Austausch mit anderen Kinder. Deswegen suche ich nun schon länger nach passenden Hobbys für die Kids. Die Grosse (6.5) hat zwar bei einigen Sachen brav mitgemacht (Tanzen, Reiten). Aber nur nach langem Überreden von meiner Seite, was ich auch nicht wirklich gut finde. Es soll ihnen ja Spass machen. Unsere Sohn (5) hat sich jeweils komplett geweigert auch nur ansatzweise mitzumachen.
      Nun waren wir zwei Mal Schachspielen. Und obwohl es auch ab und zu laut war, hat es beiden gefallen! :) sie haben mitgemacht, Tochter hat mit dem Lehrer und anderen Kinder gesprochen, Sohn immerhin durch Nicken oder Kopfschütteln geantwortet, beide haben erste Spielversuche gegen andere Kinder gemacht, ich konnte am Rand des Zimmers sitzen (sonst musste der Sohn eigentlich ständig auf meinem Schoss sitzen) - und vor allem haben beide gelacht, Spass gehabt und gesagt, sie möchten weiterhin gehen.
      Bin gespannt, wies weitergeht. Dachte ich teile hier diese Erfahrung, vielleicht ist es ja auch eine Idee für jemand anders hier.
      Lieber Gruss